Start

Spiele

Dinner

Events

Suche

Kontakt
 
KRIMI total - Drei Rosen für Charlie - Auswahl aus unserer Fotogalerie KRIMI total - Drei Rosen für Charlie - Auswahl aus unserer Fotogalerie
» zur Fotogalerie   » zu KRIMI total - Drei Rosen für Charlie

Krimispiel Gästebuch

In unserem Gästebuch können Sie Meinungen zum Spiel lesen, selbst Lob und Kritik zum Spiel los werden oder einfach über Ihre KRIMI total Party berichten. Wir freuen uns über jeden Eintrag.

» Pressestimmen und Rezensionen finden Sie hier.
» Fotos und viele weitere Kundenstimmen finden Sie auch in unserer Fotogalerie.

[ neuer Eintrag im Gästebuch ]

Stross M (aus Bruckmühl)

24.01.2008 16:45

Liebes Autorenteam! Wir haben am vergangenen Samstag mit der -Zweifelhaften Welt der Märchen - einen weiteren Fall aus Eurer Feder gespielt.( Diesmal mit 2 Zusatzrollen- die sehr gut mitgespielt haben- Jäger und Rapunzel- Sage nur Problemwolf und Mieter) Es waren wie immer alle begeistert und wir hatten nicht nur am Spielabend Riesenspaß, sondern wie jedes Jahr auch schon in der Vorbereitungsphase. Wir hoffen, dass bald weitere Fälle erscheinen, den inzwischen finden nicht nur "die Alten", sondern auch die Jugend, Gefallen an Euren Fällen. Vielen Dank für die tollen Vorlagen. Liebe Grüße aus Oberbayern M.Stross

Jörg Dittmar (aus Dormagen)

09.01.2008 16:02

Liebes Krimi-Total-Team! Wir haben das erste Mal an Sylvester den Krimi "Der Mythos der Familie" gespielt. Wir haben es in der Idealbesetzung mit neun Spielern gespielt und es war eine super Sache. Den Krimi haben wir ca. um 23:45 Uhr gelöst und sind dann wunderbar ins Jahr 2008 gerutscht. Ein Nachteil hatten wir festegestellt. Raclette ist nicht Ideal für Krimi-Total, aber das wissen wir halt fürs nächste Mal. Ein paar der Freunde, die an Sylvester mitgeraten und mitegespielt haben werden sicherlich nochmal einen Krimi spielen, denn es macht irgendwie süchtig. Danke für diese tolle Erfindung, und macht weiter so! Mit freundlichen Grüßen, Jörg Dittmar P.S.: Einen guten Vorsatz hatten wir in der Sylvesternacht! Wir werden wieder einen Krimi bestellen und spielen!

Belinda Bätzold-Datz (aus Berchtesgaden)

08.01.2008 14:12

Wir hatten den verfluchten Schatz des Piraten als (Pupertierende - Kinder)geburtstag ausgerichtet. Die Kinder- 6 insgesamt- waren durchschnittlich 10- 13 Jahre. Die restlichen 3 Rollen wurden von uns Erwachsenen übernommen, so konnten wir das Spiel auch gut führen. Die Spannung war schon beim Austeilen der Einladungen groß,da ja nichts verraten werden durfte. Die Kinder redeten sich schon in der Schule mit den Rollennamen an, was absolut hip war. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die aber immer in lustigen Sprüchen endeten... z.B. sag einfach was da steht...Antwort..sie sind nicht der Mörder, sie dürfen nicht lügen,meinst du dass?? Oder Ich weiß, dass Du letzte Nacht dort und dort warst... Antwort: Ach ja, jetzt steht es da auch.... haben sich die Kinder und wir nach der zweiten Rund so gut eingefunden, dass an Essen nicht zu denken war. Auch die Gerüchte kamen super an... Ich freue mich, dass ich einen Geburtstag als gleichwertiger Gast mit meinem Sohn verbringen durfte. Bis jetzt war ich immer für die Versorgung und Animation zuständig, und nicht mehr mehr lange, dann feiert mein Sohn allein. Alle waren wir uns einig, dass dies der unterhaltsamste Geburtstag seit langem war und absolut hip. Schade nur, dass es nur 6 Krimis zum durchspielen gibt, wir würden diese Abende sichersonst einmal im Monat anstelle eines Spieleabends machen...

Wir sind schon dabei, den nächsten Krimi zu schreiben...

Yvonne (aus Oberhausen)

08.01.2008 12:57

Hallo liebes Team wir haben im Dezember mit sehr viel Spaß den Krimi "Im Schatten der Premiere" zu acht gespielt und nur einer hat den Mörder richtig erraten. Das war sehr schön und wir haben selbst essen zu bereitet, so dass es unser Krimi-total-Dinner war. Weiter so..... Yvonne

Silke krieger (aus Muelheim an der Ruhr)

07.01.2008 12:18

Hallo liebes Krimi-Team, wir haben mit einer Großgruppe "Der Duft des Mordes" gespielt. Großgruppe heißt, 30 Personen. 9 Personen waren eingebunden (die normalen Spieler), die andern haben aber lustig mitgeraten. Wir hatten noch einen Moderator mit eingebaut, was ganz gut war, denn sonst hätten wir wohl die ganze Nacht durchgespielt. Vielen Dank für die gute Idee. Wir werden wohl noch andere Spiele austesten :) Gruß aus Mülheim an der Ruhr

Andrea Lienhard (aus Trossingen)

06.01.2008 17:20

Silvester, statt ausgelassen zu feiern mussten wir uns um den Mord von Georg Sänger bemühen. Wir eine Gruppe von 14 Erwachsenen und 14 Kindern. Die Kinder (im Durchschnittsalter von 14 Jahren) versuchten im Märchenwald den Mörder von den 7 Zwergen zu finden. Auch mit 14 Personen war es dank Zusatzrollen nicht schwer sich in das Spiel hineinzufinden. Selbst wärend des Essens hörten die Gespräche nicht auf. Die Kinder berichteten beim Hauptgang sie wüssten schon wer der Mörder ist, wärend wir noch völlig über das Motive im Unklaren waren. Nun zugegeben-fast jeder hatte ein Motiv!! Die Kinder haben den oder die richtige verhaftet- bei uns lagen alle falsch. Es war trotz allem ein lustiger Abend und selbst am Dreikönigstag sprachen sich noch einige mit ihrem Rollennamen an. Ob die Kinder das Spiel begriffen haben bzw. richtig gespielt haben, wage ich zu bezweifeln. Vor allem war bei den Kindern die Gruppe zu groß und ohne einen Erwachsenen (wir befanden uns im Nebenraum) scheind es doch etwas schwierig. Wer weis ob der Mörder es einfach verraten hat??? Das nächste mal möchte ich ein Spiel in der angegebenen Gruppengröße spielen. Diesmal hatte ich eine Nebenrolle mein Mann eine Hauptrolle unsere Eindrücke das Spiel betreffend waren schon etwas unterschiedlich- Klasse war es auf jedenfall!! Andrea

Sibylle (aus Ingolstadt)

06.01.2008 08:16

Liebes KRIMItotal-Team, vielen Dank für einen tollen Abend. Es war ein lustiger und spannender Abend und bestimmt nicht unser letzter Krimi-Abend. Bitte macht weiter so. Viele Grüße Sibylle

Arndt (aus Dortmund)

02.11.2007 12:56

Am Mittwoch hatten wir das Vergnügen „Der Mythos der Familie“ zu spielen und ich kann es, abgesehen von einer Kleinigkeit, wirklich nur empfehlen. Wir haben alle viel gelacht und hatten einen wundervollen und unterhaltsamen Abend; zu keiner Zeit gab es Langeweile oder Pausen. Die prächtige Kostümierung, Sonnenbrillen, die selbst um 01.00 Uhr Nachts nicht abgesetzt wurden, taten ein Übriges. Spiel)Spass pur! Kurz zur Kleinigkeit. Dies war mein zweites Krimispiel; das erste war „Im Schatten der Premiere“, welches nicht minder empfehlenswert ist. Letzteres haben wir mit 8 und nun am Mittwoch mit 12 Personen gespielt, was drei zusätzliche Rollen erforderte, die man über Krimi total auch kostenlos bekommt. Die Zusatzrollen passen schon und man kann gut mitraten, aber mein Eindruck ist, dass man nicht richtig in der Geschichte ist, da man keine Informationen über sich bzw. die anderen Charaktere erhält, und das macht schon eine Menge aus. Man ist eher pasiver Zuhörer als aktiver Teilnehmer, da man nicht wirklich in das Geschehen eingreifen kann, zumal jede Zusatzrolle automatisch unschuldig und daher nicht so interessant für die anderen ist. Allerdings konnte ich dann gut meinen Gastgeberpflichten nachkommen ;-) Fazit. Krimispiel? – Auf jeden Fall. Mehr als 9 Personen? - Nein. Danke an das gesamte Team von Krimi total für den schönen Abend und wenn es klappt, dann gibt es noch ein Familienfoto.

Dass die Zusatzrollen unschuldig sind und nicht so stark ins Spiel eingebunden werden, wie die Verdächtigen, ist völlig richtig. Dies können Sie auch bereits der Anleitung zu den Zusatzrollen entnehmen. Es liegt sehr viel an den Spielern der Zusatzrollen, ob sie sich in die Diskussionen einbringen oder eher einen ruhigen Abend verleben.

Natürlich bieten die Zusatzrollen auch die Möglichkeit, den einen oder anderen Gast einzubinden, der etwas zurückhaltender ist und erst einmal ein Spiel erleben will, ohne gleich verdächtig zu sein.

Heike (aus Bochum)

22.09.2007 23:00

Wir haben den Abend mit "Im Schatten der Premiere" verbracht. 11 Frauen, die sowohl die Herren wie auch die Damenrollen gespielt haben. Mit der entsprechenden Verkleidungs in das Jahr 1920 zu reisen und einen Mord aufzuklären, war ein riesen Gaudi. Bei Wein und Zwiebelkuchen und noch anderen Leckereien hat unsere Gastgeberin Heike einen tollen, spannenden und spaßigen Abend für uns vorbereitet. Das ganze ist jetzt schon ein paar Wochen her, und wir reden immer noch bei jedem Treffen beeistert davon. Zunächst hatten alle ein wenig Hemmungen, sich in die entsprechende Ausdrucksweise passend zur Zeit der Charleston-Kleider einzufinden. Nach reichlichem Gekicher hat es aber super geklappt. War einfach ein super schöner Abend, da waren wir uns alle einig.

Melanie (aus Hagen)

04.07.2007 14:57

Der Duft des Mordes - es war ein superschöner und lustiger Abend! Wir haben in einer Gruppe von 8 Personen zum ersten mal ein Rollenspiel gespielt, und waren alle begeistert! Alle waren schon im Vorfeld total aufgeregt und gespannt WAS denn nun passieren wird! Wir haben uns direkt in die Rollen eingefunden, schade war, dass wir keinen Inspektor hatten. Demnach blieb in der Gerüchterunde ein wichtiger Hinweis im Umschlag, (oder ob wir den hätten vorlesen müssen?!) so wie zwei Gerüchte leider an die betreffenden Personen gingen, welche dann dezent von den Betroffenen verschwiegen wurden. Natürlich wurde der/die Mörderin nicht gefunden, noch nicht einmal im Ansatz verdächtigt. Andere Rollen hatten aus Sicht der Mitspieler weit bessere Gründe das Opfer umzubringen... Leider haben wir ganz vielen "kleine Hinweisen" zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, ("Ach, darauf habe ich ja gar nicht geachtet" - "Mensch, das habe ich doch ganz am Anfang ein paar mal gesagt..." usw.) was wir beim nächsten Spiel sicherlich besser machen - wir sind lernfähig! - da werden wir uns jedes winzige Detail merken... das Essen wurde zur absoluten Nebensache (obwohl es mit Essen auf jeden Fall Sinn macht). Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Spiel...

« 1 19 20 21 22 23 24 25 »


» Pressestimmen und Rezensionen finden Sie hier.
» Fotos und viele weitere Kundenstimmen finden Sie auch in unserer Fotogalerie.

krimispiel