Start

Spiele

Dinner

Events

Suche

Kontakt
 
KRIMI total - Die zweifelhafte Welt der Märchen - Auswahl aus unserer Fotogalerie KRIMI total - Die zweifelhafte Welt der Märchen - Auswahl aus unserer Fotogalerie
» zur Fotogalerie   » zu KRIMI total - Die zweifelhafte Welt der Märchen

Krimispiel Gästebuch

In unserem Gästebuch können Sie Meinungen zum Spiel lesen, selbst Lob und Kritik zum Spiel los werden oder einfach über Ihre KRIMI total Party berichten. Wir freuen uns über jeden Eintrag.

» Pressestimmen und Rezensionen finden Sie hier.
» Fotos und viele weitere Kundenstimmen finden Sie auch in unserer Fotogalerie.

[ neuer Eintrag im Gästebuch ]

Silke (aus Hünxe)

02.04.2008 11:57

Liebe Krimi-Fans, mit 8 Personen haben wir "Jenseits der Schönheit" gespielt, nachdem wir "Krimi total" vor einiger Zeit mit "Im Schatten der Premiere" ausprobiert haben und ganz begeistert waren. Nach langer Diskussion haben wir - wie schon beim ersten Spiel - leider einstimmig eine falsche Person angeklagt. Es ist toll, wie schwer es ist, den Mörder zu entlarven. Wieder war die Geschichte spannend und verzwickt. Ein kleiner Nachteil: Die Personen waren diesmal leider nicht so sehr wie beim ersten Spiel miteinander verworren, so dass sich einige nicht so gut einbringen konnten. Insgesamt war es trotzdem ein sehr gelungener Abend und das nächste Spiel wird bald bestellt. Viele Grüße, vor allem an die Macher!

... einige Personen konnten sich nicht so gut einbringen? Es wäre doch durchaus denkbar, dass ihr einige Indizien übersehen habt...

Michael Reibestein (aus Nerchau / Gornewitz)

03.03.2008 20:50

Wir haben den "Mythos der Familie" zum Geburtstag geschenkt. Wir waren fünf Herren und vier Damen, unsere Großeltern waren als unbeteiligte Zuschauer mit dabei. Zur Feier des Tages zauberten die Damen ein Drei-Gänge-Menü auf den Tisch. Passend zum Abend italienisch. Auch die Kleidung wurde entsprechend gewählt. Wir alle kamen passend gekleidete im Stil der 30er Jahre. Gegen 18:30 Uhr fingen wir mit der Erklärung und der ersten Runde an. Nach einer Pause mit Anti-Pasti, Brot und Käse, schritten wir in Runde zwei voran. Nach einer längeren Pause mit Nudeln und Soße, wurde, passend zum Essen, in der Gerüchteküche gerührt, was eine Menge Spaß gemacht hat, da wir uns mittlerweile schon sehr mit unseren Rollen identifiziert haben. Tiramisu half die Situation etwas zu entspannen und wieder in die reale Welt zu wechseln. Die Runden vier und fünf wurden nur durch eine kurze Pause unterbrochen. Ich muss erwähnen, dass die Runden mit dem Fortschreiten des Abend immer länger wurden. Nach Runde fünf, die wir gegen Mitternach beendet haben, hielten wir es alle vor Spannung nicht mehr aus und die Anklage wurde erhoben. Nach Auszählung der Stimmen, haben wir alle der sehr ausführlichen Lösung gelauscht. Leider haben wir die Falschen verdächtigt. Trotzdem war es eine sehr unterhaltsamer Abend und wir alle hatten eine Menge Spaß.

Britta (aus Großraum Hannover)

29.02.2008 19:02

Mitte November, gleich nachdem das KRIMItotal mit dem Piratenschatz veröffentlicht wurde, machten wir uns darüber her. Wir, das waren 16 Jugendliche und Erwachsene, größtenteils ohne Rollenspielerfahrungen. Die Vorfreude war schon Wochen zuvor riesig, erst recht, da die Kostüme liebevoll zusammengestellt wurden. Ständig blockten die Geladenen untereinander verschmitzt die neugierigen Fragen ab, um nur ja nichts zu verraten, bevor es soweit wäre. Und das, wo wir alle über ein langes Wochenende eingeladen hatten, so dass der ganze Freitag Abend und Samstag Vormittag ein amüsantes Spießrutenlaufen wurde. Und wie erwartungsvoll die Augen glitzerten! Es war total süß, als es endlich soweit war, dass wir den Startschuss zum Umziehen gaben. Keiner wollte als erstes sein Inkognito aufgeben - aber dann! Noch jetzt kommen immer wieder Insider und glücksseelige Erinnerungen werden getauscht. Es war eine so gemischte Gruppe von Charakteren, wie sie kaum wieder zusammenkommen wird aber alle hatten Spaß am Spiel. Das nächste KRIMItotal ist schon bestellt und um eine Einladung wird es wohl Duelle geben. *g* Nur dieses Mal spielen wir definitiv ohne Zusatzrollen! Das wird dann Spannung pur! Danke für dieses tolle Angebot!

Stross M (aus Bruckmühl)

24.01.2008 16:45

Liebes Autorenteam! Wir haben am vergangenen Samstag mit der -Zweifelhaften Welt der Märchen - einen weiteren Fall aus Eurer Feder gespielt.( Diesmal mit 2 Zusatzrollen- die sehr gut mitgespielt haben- Jäger und Rapunzel- Sage nur Problemwolf und Mieter) Es waren wie immer alle begeistert und wir hatten nicht nur am Spielabend Riesenspaß, sondern wie jedes Jahr auch schon in der Vorbereitungsphase. Wir hoffen, dass bald weitere Fälle erscheinen, den inzwischen finden nicht nur "die Alten", sondern auch die Jugend, Gefallen an Euren Fällen. Vielen Dank für die tollen Vorlagen. Liebe Grüße aus Oberbayern M.Stross

Jörg Dittmar (aus Dormagen)

09.01.2008 16:02

Liebes Krimi-Total-Team! Wir haben das erste Mal an Sylvester den Krimi "Der Mythos der Familie" gespielt. Wir haben es in der Idealbesetzung mit neun Spielern gespielt und es war eine super Sache. Den Krimi haben wir ca. um 23:45 Uhr gelöst und sind dann wunderbar ins Jahr 2008 gerutscht. Ein Nachteil hatten wir festegestellt. Raclette ist nicht Ideal für Krimi-Total, aber das wissen wir halt fürs nächste Mal. Ein paar der Freunde, die an Sylvester mitgeraten und mitegespielt haben werden sicherlich nochmal einen Krimi spielen, denn es macht irgendwie süchtig. Danke für diese tolle Erfindung, und macht weiter so! Mit freundlichen Grüßen, Jörg Dittmar P.S.: Einen guten Vorsatz hatten wir in der Sylvesternacht! Wir werden wieder einen Krimi bestellen und spielen!

Belinda Bätzold-Datz (aus Berchtesgaden)

08.01.2008 14:12

Wir hatten den verfluchten Schatz des Piraten als (Pupertierende - Kinder)geburtstag ausgerichtet. Die Kinder- 6 insgesamt- waren durchschnittlich 10- 13 Jahre. Die restlichen 3 Rollen wurden von uns Erwachsenen übernommen, so konnten wir das Spiel auch gut führen. Die Spannung war schon beim Austeilen der Einladungen groß,da ja nichts verraten werden durfte. Die Kinder redeten sich schon in der Schule mit den Rollennamen an, was absolut hip war. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die aber immer in lustigen Sprüchen endeten... z.B. sag einfach was da steht...Antwort..sie sind nicht der Mörder, sie dürfen nicht lügen,meinst du dass?? Oder Ich weiß, dass Du letzte Nacht dort und dort warst... Antwort: Ach ja, jetzt steht es da auch.... haben sich die Kinder und wir nach der zweiten Rund so gut eingefunden, dass an Essen nicht zu denken war. Auch die Gerüchte kamen super an... Ich freue mich, dass ich einen Geburtstag als gleichwertiger Gast mit meinem Sohn verbringen durfte. Bis jetzt war ich immer für die Versorgung und Animation zuständig, und nicht mehr mehr lange, dann feiert mein Sohn allein. Alle waren wir uns einig, dass dies der unterhaltsamste Geburtstag seit langem war und absolut hip. Schade nur, dass es nur 6 Krimis zum durchspielen gibt, wir würden diese Abende sichersonst einmal im Monat anstelle eines Spieleabends machen...

Wir sind schon dabei, den nächsten Krimi zu schreiben...

Yvonne (aus Oberhausen)

08.01.2008 12:57

Hallo liebes Team wir haben im Dezember mit sehr viel Spaß den Krimi "Im Schatten der Premiere" zu acht gespielt und nur einer hat den Mörder richtig erraten. Das war sehr schön und wir haben selbst essen zu bereitet, so dass es unser Krimi-total-Dinner war. Weiter so..... Yvonne

Silke krieger (aus Muelheim an der Ruhr)

07.01.2008 12:18

Hallo liebes Krimi-Team, wir haben mit einer Großgruppe "Der Duft des Mordes" gespielt. Großgruppe heißt, 30 Personen. 9 Personen waren eingebunden (die normalen Spieler), die andern haben aber lustig mitgeraten. Wir hatten noch einen Moderator mit eingebaut, was ganz gut war, denn sonst hätten wir wohl die ganze Nacht durchgespielt. Vielen Dank für die gute Idee. Wir werden wohl noch andere Spiele austesten :) Gruß aus Mülheim an der Ruhr

Andrea Lienhard (aus Trossingen)

06.01.2008 17:20

Silvester, statt ausgelassen zu feiern mussten wir uns um den Mord von Georg Sänger bemühen. Wir eine Gruppe von 14 Erwachsenen und 14 Kindern. Die Kinder (im Durchschnittsalter von 14 Jahren) versuchten im Märchenwald den Mörder von den 7 Zwergen zu finden. Auch mit 14 Personen war es dank Zusatzrollen nicht schwer sich in das Spiel hineinzufinden. Selbst wärend des Essens hörten die Gespräche nicht auf. Die Kinder berichteten beim Hauptgang sie wüssten schon wer der Mörder ist, wärend wir noch völlig über das Motive im Unklaren waren. Nun zugegeben-fast jeder hatte ein Motiv!! Die Kinder haben den oder die richtige verhaftet- bei uns lagen alle falsch. Es war trotz allem ein lustiger Abend und selbst am Dreikönigstag sprachen sich noch einige mit ihrem Rollennamen an. Ob die Kinder das Spiel begriffen haben bzw. richtig gespielt haben, wage ich zu bezweifeln. Vor allem war bei den Kindern die Gruppe zu groß und ohne einen Erwachsenen (wir befanden uns im Nebenraum) scheind es doch etwas schwierig. Wer weis ob der Mörder es einfach verraten hat??? Das nächste mal möchte ich ein Spiel in der angegebenen Gruppengröße spielen. Diesmal hatte ich eine Nebenrolle mein Mann eine Hauptrolle unsere Eindrücke das Spiel betreffend waren schon etwas unterschiedlich- Klasse war es auf jedenfall!! Andrea

Sibylle (aus Ingolstadt)

06.01.2008 08:16

Liebes KRIMItotal-Team, vielen Dank für einen tollen Abend. Es war ein lustiger und spannender Abend und bestimmt nicht unser letzter Krimi-Abend. Bitte macht weiter so. Viele Grüße Sibylle

« 1 19 20 21 22 23 24 25 »


» Pressestimmen und Rezensionen finden Sie hier.
» Fotos und viele weitere Kundenstimmen finden Sie auch in unserer Fotogalerie.

krimispiel